Kontaktdaten
 

Havellandschule -
Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "geistige Entwicklung"

 

Str. der Neubauten 5b
14641 Nauen OT Markee

 

Telefon: 03321 - 454158
Fax: 03321 - 746149
mail:

 
 
Link verschicken   Drucken
 

1. - 10. Klasse

Primarstufe (Klasse 1-6):

Die Schülerinnen und Schüler werden im ersten Schuljahr auf spielerische Weise an das Lernen herangeführt.

Sie lernen, sich in den Klassenverband zu integrieren, sich gegenseitig zu akzeptieren und miteinander zu arbeiten. Sie lernen Rituale und einen festen Tagesablauf kennen, aufgebaut auf dem täglich wiederkehrenden Morgenkreis.

 

Auch in den folgenden Schuljahren bleibt der Morgenkreis ein wichtiges Ritual im Tagesablauf. Neben der Selbstversorgung werden Ämter eingeführt; die Schüler bekommen kleine, überschaubare Aufgaben für die Gemeinschaft. Entsprechend der individuellen Lernvoraussetzungen wird verstärkt an den Grundlagen der Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit gearbeitet. Dabei finden jahreszeitliche Veränderungen und das Erleben mit allen Sinnen im Schulalltag große Berücksichtigung.

 

Einen hohen Stellenwert hat auch die Stärkung des Selbstbewusstsein. Durch fächerübergreifende Projekte wie “Das bin ich” lernen die Schüler die eigenen Stärken zu erkennen. Neben der Selbstversorgung werden auch die Grundlagen für das Lesen, Schreiben und Rechnen gelegt. Dabei steht immer der Aspekt des ganzheitlichen Lernens im Vordergrund.  

 

Sekundarstufe (7-10):
Die in der Primarstufe erworbenen grundlegenden Fähigkeiten und Fertigkeiten werden in der Sekundarstufe gefestigt und erweitert.


Außerdem werden neue Unterrichtsfächer in den Stundenplan aufgenommen. Im Hauswirtschaftsunterricht bspw. werden Grundfertigkeiten, wie Gemüse schneiden und das Öffnen von Dosen, geübt und Bildrezepte werden eingeführt. Auch Sexualerziehung und Körperhygiene werden zum Unterrichtsgegenstand. Die Schüler beginnen sich als Jugendliche wahrzunehmen.


Gerade während der Pubertät sind die sozialen Kompetenzen sehr wichtig für einen angenehmen Klassenzusammenhalt. Die Schüler lernen, Verantwortung für ihr eigenes Handeln zu übernehmen. Neben der Festigung und Erweiterung der Kulturtechniken werden die Schüler an den Werkunterricht herangeführt. Die Schüler lernen Arbeitsabläufe kennen sowie das Aufräumen des Arbeitsplatzes.


Im Sachkundeunterricht setzen sich die Schüler u. a. mit zeitlichen Veränderungen, körperlichen Veränderungen und mit der Bedeutung des Geldes auseinander.