Konzepte

 Bewegte Schule

Bewegung ist wichtig für unsere Schülerinnen und Schüler. Bewegung hilft nicht nur beim Lernen, es stärkt das Selbstvertrauen und hilft dabei, auch negative Emotionen in gute Bahnen zu lenken. Unsere Schule hat sich aus diesem Grund das "Bewegte Lernen" auf die Fahnen geschrieben.

 

Wir möchten die Schülerinnen und Schüler fit machen - körperlich fit und fit fürs Leben!

 

Nachfolgend stellen wir einige unserer sportlichen Angebote und Wettbewerbe vor, die uns über das Schuljahr begleiten:

  • Schwimmlager, Sportfest

  • Bewegte Woche

  • Schwimmunterricht

  • Leichtathletik-, Fußball- und Schwimmwettkämpfe

  • AG Fußball, AG Bewegung von Kopf bis Fuß, AG Bewegung

  • Minimarathon und wöchentl. Laufgruppe

  • Fahrradparcours

  • "Ball über die Schnur" Turnier

 

Bewegte Woche

Eine neue Tradition an der Havellandschule ist unsere "Bewegte Woche" geworden. Die Verantwortlichen Frau Bellacosa, Frau Manthey und Frau Langer bauen jährlich für die Schülerinnen und Schüler parallel zum Schwimmlager einen Bewegungsparcours in der Mehrzweckhalle auf. Ob ein Hindernisparcours für alle Sinne oder ein Ballparcours: für alle Altersstufen ist etwas dabei, um die Grob- und Feinmotorik, Balance und Ausdauer zu schulen. In Team- und Gruppenarbeit kommt auch das soziale Lernen nicht zu kurz.

Schwimmlager

Jedes Jahr kurz vor den Sommerferien organisieren unsere Schwimmverantwortlichen Frau Kultscher, Herr Schiehan und Herr Binder das zweiwöchige Schwimmlager im Stadtbad Nauen für die Mittel- bis Werkstufen. Eingeteilt in Schwimmer- und Nichtschwimmergruppen arbeiten die Schülerinnen und Schüler an unterschiedlichen Schwerpunkten:

  • Überwinden der Angst vor dem Wasser

  • erste Schwimmübungen

  • Sicherheit im Schwimmen gewinnen

  • Tauchen & Springen

  • Ablegen des Seepferdchens, des Seeräubers und der verschiedenen Schwimmstufen (Bronze, Silber, Gold)

Schulhund "Kegel"

Kegel

Darf ich vorstellen: Das ist Kegel - ein Kleinpudel und der Schulhund der
1. Klasse. Einmal in der Woche kommt er jetzt mit seiner Teampartnerin
Frau (chen) Memczak für ein paar  Stunden zu uns in die Klasse.
Er macht mit uns im Morgenkreis und Unterricht mit, spielt mit uns und hilft uns dabei, ruhig und entspannt zu sein. Kegel liebt es, gestreichelt und gekrault zu werden.
Wenn dann noch warme Worte dazu kommen, ist das für beide Teammitglieder sehr schön.

 

Im Morgenkreis haben wir die Regeln beprochen.Regeln müssen in der Klasse  sein, damit sich alle im Raum wohl fühlen. Wir haben folgende Regeln festgehalten:

 

Kegel4

       1.) Ich verhalte mich ruhig und leise.

       2.) Ich respektiere Kegels Ruheplatz.

       3.) Ich frage, ob ich Kegel streicheln darf.

       4.) Ich streichle Kegel nur am Hals und am Rücken.
            Nie am Kopf und am Schwanz!

       5.) Ich wasche mir gründlich die Hände.

 

Kegel3

                     

 

         Das Schulhundkonzept der Havellandschule finden Sie, indem Sie auf den Link klicken. 

     

 

Unterstützte Kommunikation

Weil Kommunikation wichtig ist, ….

 

… auch wenn ich nicht spreche.

… auch wenn ich mich nicht allen verständlich machen kann.

… auch wenn nur meine Eltern mich richtig verstehen können.

… auch wenn ich mich gerade nicht mitteilen kann.

 

An unserer Schule lernen viele Schüler*innen, die sich durch Lautsprache nicht komplett verständlich machen können. Sie sind auf zugewandte Zuhörer*innen, Gebärden, Bilder und elektronische Hilfsmittel angewiesen.

Im Alltag haben wir bereits viele Mittel umgesetzt. So lernen die Schüler*innen bei uns GUK-Gebärden, Tages- und Arbeitspläne werden mit Fotos, PECS- Karten und den Metacom- Symbolen visualisiert.

Dank unseres Fördervereins konnten wir in diesem Schuljahr den Teilhabekoffer von Rehavista anschaffen. Darin enthalten sind elektronische Kommunikationshilfen (Taster, Talker) und viele Anregungen für den Einsatz im Unterricht.

Wir freuen uns darüber sehr und haben gleich unsere Essensausgabe UK-tauglich gestaltet. Auch die nichtlesenden und -sprechenden Schüler*innen können nun am Morgen schon sehen, was es zum Mittag geben wird. Einige Schüler*innen erhalten als kleinen Auftrag vor dem Morgenkreis herauszufinden, was es zum Mittag geben wird und dies dann ihrer Klasse zu berichten. Ältere Schüler*innen lesen auf dem Essensplan, was es gibt und programmieren den BigMack.

Weitere Umsetzungsideen für die Unterstützte Kommunikation in unserer Schule werden durch die Fachkonferenz UK in der nächsten Zeit umgesetzt und ins Kollegium getragen.

 

 

Das UK Konzept der Havellandschule finden Sie, indem Sie auf den Link klicken. 

 

UK Team

Euer UK-Team ist immer für euch da!!!

 

Haben Sie Fragen zur Unterstützten Kommunikation, melden Sie sich gerne unter folgender E-Mail:

 

 

UK-Sprechstunde

 

Mittwoch 13-14 Uhr (nur mit Anmeldung - per E-Mail)